Richtfest in der Werderstraße Nürnberg

Richtfest

In der Nürnberger Werderstraße wurde im Beisein von zahlreichen Gästen Richtfest gefeiert. Hier erbaut die SCHULTHEISS Wohnbau AG ein Wohnensemble aus drei Häusern mit insgesamt 35 Einheiten und Tiefgarage. Insgesamt entstehen auf dem 2.243 m² großen Grundstück etwa 2.550 m² neue Wohnfläche. Das Investitionsvolumen für das Bauvorhaben liegt gesamt bei rund 13,1 Millionen Euro. Ein Großteil der Wohneinheiten ist bereits verkauft.

Die SCHULTHEISS Wohnbau AG erbaut in der Nürnberger Oststadt in der Werderstraße 23 – 25 aktuell ein Wohnensemble mit 35 Eigentumswohnungen. Zum traditionellen Richtfest versammelten sich am Mittwoch, dem 07. November 2018 die Käufer, die am Bau Beteiligten und Mitarbeiter der SCHULTHEISS Wohnbau AG auf der Baustelle. Begrüßt wurden die Gäste durch Vorstand Thomas Gröne. Die Zimmerei Holzner übernahm nach alter Sitte den Richtspruch und wünschte dem Bauvorhaben eine glückliche, weitere Entwicklung.

Das Wohnensemble zeichnet sich, neben der bevorzugten Lage zwischen Zentrum und Stadtpark, besonders durch seine Architektur aus. Die umliegenden Gründerzeit-Gebäude mit Sandsteinfassaden und auffälliger Ornamentik sind prägend für das Stadtviertel. Die Wohnanlage in der Werderstraße greift dieses Bild auf. „Man habe mit der Architektur bewusst den Geist des Quartiers aufgreifen wollen“, so Vorstand Thomas Gröne. Jedes der drei Gebäude des Ensembles hat eine eigene rote Tonigkeit, die der Farbpalette des vor Ort verbauten Sandsteins entspricht. Großzügige Loggien und hochwertige, goldfarbene Schlosserarbeiten an den Geländern gestalten die Fassaden aus.


Die Eigentumswohnungen greifen sowohl die Bedürfnisse von Singles und Paaren als auch die von Familien auf. So variieren die Grundrisse vom kompakten 1-Zimmer-Apartment, über Penthäuser bis hin zur geräumigen 4-Zimmer-Wohnung. Auf ca. 32 m² bis ca. 133 m² Wohnfläche mit offenem Wohn-, Ess- und Küchenbereich können die künftigen Bewohner ihre individuellen Wohnideen verwirklichen. Neben den Privatgärten greift das Konzept für die Außenanlagen außerdem den Trend des Urban Gardenings auf – Besonderheiten werden Pflanzkübel, angelegte Grünflächen und zwei Dachgärten sein. Aktuell sind jedoch nur noch wenige 1- bis 3-Zimmer-Wohnungen verfügbar.


Das Konzept für die Fassadengestaltung und die Entwurfsplanung für die Wohnanlage stammen vom Architekturbüro Hild und K Architekten aus München – mit Professor Andreas Hild holte sich die SCHULTHEISS Wohnbau AG einen erfahrenen Experten für den sensiblen Umgang mit baulichem Bestand an die Seite. Er begleitet die Umsetzung des Konzepts während der gesamten Bauzeit.

Zurück

top