Herr Lutz Klein - Mönaustraße, Erlangen

Lutz Klein - Mönaustraße, Erlangen

"Es war von Anfang an klar, dass wir hier einziehen wollen."

Von New York nach Erlangen – nach zwölf Jahren USA-Aufenthalt im Bundesstaat New York ist das Ehepaar Klein wieder zurück nach Erlangen gekommen. Beide sind hier geboren und aufgewachsen. Anfangs noch in einem großen Haus sesshaft, sind die Kleins dann vor zwei Jahren in eine Eigentumswohnung in die Mönaustraße in Erlangen-Büchenbach gezogen. Auf das Bauvorhaben aufmerksam geworden sind sie aus einem einfachen Grund: sie haben gleich um die Ecke gewohnt.

Barbara Klein erzählt im Interview von den Anfängen der Wohnungssuche: „Sobald die Bautafel da war, haben wir uns dafür interessiert. Wir wollten aus dem mit 200 m² sehr großen Haus ausziehen, aber in der Nähe bleiben. Das war uns wichtig, denn in dem alten Haus hatten wir eine sehr nette Nachbarschaft, zu der wir auch immer noch Kontakt halten. Unsere Wohnung sollte groß sein – von 200 m² auf 60 m² wäre nicht gegangen.“ Das Bauvorhaben kam daher genau richtig. Ihr Mann, Lutz Klein, erklärt weiter: „Es war von Anfang an klar, dass wir hier einziehen wollen. Wir hatten uns ein Jahr vorher schon mal umgeschaut – aber die Wohnungen passten von der Lage nicht. Hier hat einfach alles gestimmt“, sind sich beide einig.

Umplanungen waren kaum von Nöten; wichtig war, dass die Räume genügend Platz für Besuch und auch Übernachtungsmöglichkeiten für ihre Kinder und Enkeltochter bieten sollten. Entsprechend wurden die Räume gestaltet. Den Lebensmittelpunkt bildet der offene Koch- und Essbereich mit dem Esstisch aus dem alten Haus. „Der Alltag findet hier statt und da wir viel Besuch bekommen, ist das der zentrale Bereich der Wohnung. Im angrenzenden Fernseh- und Lesezimmer ziehen wir uns zurück, lesen ein Buch oder die Zeitung“, erklärt uns Barbara Klein.

Ein Gefühl von Freiheit

Auf die Frage, welche Vorzüge sie gegenüber dem Leben im Haus sehen, antwortet Lutz Klein: „Es ist alles sehr kompakt. In unserer Doppelhaushälfte haben wir über drei Stockwerke verteilt – mit Keller und ausgebauten Dachstudio – gewohnt.“ Barbara Klein fügt hinzu: „Dieses kompakte und intime schätzen wir jetzt sehr – und den wunderschönen Ausblick. Im Haus sitzt man auf seiner Terrasse und ringsum sind Bäume, Sträucher und Hauswände anderer Häuser. Da ist dieses Gefühl der Enge eher da. Hier ist alles weitläufiger – es herrscht ein Gefühl von Freiheit.“ Lutz Klein witzelt dazu: „Zu unserem Haus gehörte ein Garten und das macht natürlich viel Arbeit. Wenn Sie dann hier rausschauen: Die Gärten der umliegenden Häuser sind wunderbar gepflegt, ohne dass wir etwas tun müssen“.

Ein weiterer Vorteil der Wohnung ist die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung, erklärt uns Barbara Klein: „Alles ist zu Fuß erreichbar – Einkaufsmöglichkeiten, ein Ärztehaus und Bushaltestellen. Ich fahre aber immer die 15 Minuten mit dem Fahrrad in die Stadt. Das ist Erlangen, die Stadt der kurzen Wege.“

Abschließend wollten wir von dem Ehepaar wissen, wie sie sich als Kunde bei der SCHULTHEISS Wohnbau AG aufgehoben gefühlt haben. „In der Rohbauphase fand ich es so faszinierend, dass immer so eine Sauberkeit auf der Baustelle herrschte – das haben auch die Nachbarn bestätigt“, beginnt Lutz Klein. Seine Frau fügt hinzu: „Der Bauleiter war immer ansprechbar und hat immer sofort reagiert. Während der Bauphase gab es nichts zu beanstanden und der Kontakt zu unserem Verkaufsberater war von Anfang an gut. Wir haben uns immer in guten Händen gewusst.“

<< Zurück zur Übersicht
top
wohnträume.png